Kinder - Kinder


Kinder in der Gemeinde

Die Kirchenbande (auf eigener Seite dargestellt)

Beispiele aus dem Kindergottesdienst:
1. Advent
Pfingsten

Berichte über die Kinderbibeltage (auf eigenen Seiten dargestellt):
1. Kinderbibeltag 2001 - "Bartimäus und das Gebet"
2. Kinderbibeltag 2002 - "Die Arche Noah"
3. Kinderbibeltag 2003 - "Der Obergauner Zachäus"
4. Kinderbibeltag 2004 - "Die Erde ist voll Deiner Güter - Danke"
5. Kinderbibeltag 2005 - "Die Jakobs - Geschichten"
6. Kinderbibeltag 2006 - "David - klein aber oho!"
7. Kinderbibeltag 2007 - "Hauptmann Naamann"
8. Kinderbibeltag 2009 - "Der Durchzug durch das Schilfmeer"

Kinder halten sich und uns in Bewegung !

.

Kinder in der Gemeinde

Bei uns wird während jedem Gottesdienst auch Kindergottesdienst angeboten. Alle Kinder ab etwa 4 Jahren bis zum Konfirmandenalter sind dazu herzlich eingeladen.

Für die jüngeren Kinder wird ein Kinderhort angeboten. Zur Zeit haben wir im Durchschnitt etwa 8 Kinder im Kindergottesdienst. Zur Vorbereitung treffen wir (etwa 15 Mitarbeiterinnen) uns alle drei Monate mit dem Pastor. Beim Kindergottesdienst richten wir uns hauptsächlich nach der "Kinder-kirche", einem Begleitheft für Kindergottesdienste. Dort ist für jeden Gottesdienst ein Thema ausgearbeitet. Bei den Vorbereitungstreffen gehen wir den Plan durch, suchen passende Lieder aus und teilen auf, wer welchen Kindergottesdienst bzw. Kinderhort übernimmt.

Zu Beginn eines Gottesdienstes sind die Kinder noch mit in der Kirche. Nach dem Glaubensbekenntnis versammeln sich alle Kinder mit dem Pastor am Taufstein. Der Pastor erzählt den Kindern kurz vom Predigtinhalt und dem Thema im Kindergottesdienst. Anschließend segnet er die Kinder und diese gehen dann gemeinsam mit der Kindergottesdienstmitarbeiterin aus der Kirche.

Zachäus der Zöllner
Die Kinder spielen im Familiengottesdienst die Geschichte von Zachäus dem Zöllner.
Foto: W. Kehe
Im Kindergottesdienst lesen wir die entsprechende Geschichte vor. Dazu singen wir mit den Kindern, unterhalten uns über das Gehörte und beten. Meistens malen, basteln oder bauen wir dann noch etwas zum Thema.

Einmal im Jahr laden wir alle Kinder in der Umgebung an einem Samstag im Herbst zu einem Kinderbibeltag ein. An diesem Tag kommen etwa 30 Kinder und 10 Erwachsene zusammen. Wir beschäftigen uns intensiv mit einem Menschen oder einer Geschichte aus der Bibel. Dabei erzählen wir den Kindern Geschichten, singen verschiedene Lieder zum Thema, beten und machen verschiedene Spiele, bei denen den Kindern z.B. die Größe der Arche Noah oder die Situation eines Blinden oder Gefühle wie Vertrauen nähergebracht werden.

Darüber hinaus bereiten wir an diesem Tag gemeinsam mit den Kindern und dem Pastor einen Familiengottesdienst für den darauf folgenden Sonntag vor. Maren Scheibe


Es muss ergänzt werden, dass sich die Schulkinder (bis zum Konfirmandenalter) als Kirchenbande" (Jungschar) monatlich im Gemeindesaal treffen. Hierbei geht's recht lustig zu, vom Keksbacken, über Singen und Spielen bis zum näheren kennenlernen.

Zum Seitenanfang


Taufstein der Kreuzkirche Stadthagen

Taufstein der Kreuzkirche



Einen anderen Grund kann niemand legen
als den, der gelegt ist,
welcher ist JESUS CHRISTUS.

1. Korinther 3 Vers 11



Zum Seitenanfang


1. Advent

Mitmachspiel Mädchen und Wasserkrug
Der Kindergottesdienst am 1. Advent 2005 wurde durch die Kinder selbst auf eine (bei uns) neue Art mitgestaltet.
Es handelte sich dabei um ein Mitmachspiel. Die Kinder hatten Materialien wie Glaskugeln, Tücher, Holzteile, kleine Steine und Herzen zur Verfügung.
Während die Geschichte "Das Mädchen und der Wasserkrug" von Leo Tolstoi vorgelesen wurden, haben die Kinder aus den Materialien ein "Gesamtkunstwerk" geschaffen. Sie ließen sich dabei von Ihren Eindrücken und Gedanken leiten.
Im linken Bild kann man etwas oberhalb der Mitte auch den goldenen Krug erkennen, der unten nochmals "hervorgehoben" wird.

Mitmachspiel Mädchen und Wasserkrug
In der Geschichte wird ein Mädchen beschrieben, welches für die todkranke Mutter während einer Dürre Wasser aus einem Brunnen holen soll. Obwohl das Wassser sehr kostbar ist, gibt sie unterwegs davon anderen Bedürftigen (Menschen und Tieren) ab, wodruch jedoch der Inhalt nicht weniger wird. Man kann ihr Tun als gesegnet bezeichnen und darin gleichzeitig eine Wertschätzung der Natur erkennen.



Zum Seitenanfang


Pfingsten


Ja, wie erklärt man Kindern das Thema "Pfingsten und der Heilige Geist"?
In unserem Kindergottesdienst wurde dieses am Pfingstsonntag auf die folgende Art getan:

  • Die Kinder sitzen im Kreis und schließen die Augen
  • jedem Kind wird einzeln Luft zugefächelt
  • Die Kinder bewegen eine Feder durch gemeinsames Pusten.
  • Auf dem Boden liegt ein graues Tuch mit schwarzem Rand, dieses stellt ein Haus dar, in welchem sich die Menschen versammeln und traurig sind, das Jesus nich mehr unter ihnen ist
  • Dann wird der schwarze Rand mit bunten Tüchern überdeckt, wodurch sich der Bereich des "Hauses" ausweitet
  • ihre Last wird durch den grossen Stein in der Mitte dargestellt.
  • zur Darstellung der Freude (über den Heiligen Geist) verteilen die Kinder bunte Steinchen und bunte Blütenblätter auf den Tüchern
  • zu alldem werden gemeinsam zwei passende Lieder gesungen
  • und eine Pfingstgeschichte im heutigen Deutsch vorgelesen.
  • Natürlich werden dann die brennenden Kerzen in die Mitte gestellt.

Zum Seitenanfang


Stand: 24.10.2012 eMail Symbol EMail an die Kreuzgemeinde Stadthagen
EMail an die Redaktion (W. Kehe)